Stationen in meinem leben

Das Leben ist ein Transformationsprozess

 

Das Leben führt uns durch Widersprüche, Reibungen und Wachstumskrisen auf unseren Entwicklungsweg. Folgen wir unseren Fragen, finden wir Antworten. Diese Erkenntnisse führen uns zu neuen Fragen. So können wir über uns hinaus wachsen und uns und die Welt bereichern.


Seit meiner Kindheit interessiere ich mich für die Widersprüche in menschlichem Verhalten. Ich habe sehr früh gelernt, mit meinen „emotionalen Antennen“ zwischenmenschliche Stimmungen wahrzunehmen. Sehr oft war ich irritiert, weil meine Wahrnehmung nicht mit dem übereinstimmte, wie meine Eltern mir die Welt erklärten. So stellte ich mir folgende Fragen:

  • Warum verhalten sich Menschen so widersprüchlich?
  • Warum passt das, was sie sagen und das, was sie tun nicht zusammen?

Sehr tief greifende Erfahrung habe ich als Mutter von drei Töchtern gesammelt. Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich sie durch ihr Leben begleiten darf und habe sehr viel von ihnen gelernt. Ich habe mich bemüht, ihre Bedürfnisse zu lesen und ihnen optimale Wachstumschancen zu ermöglichen. Sie führten mich zu folgenden Fragen:

  • Was bauchen Menschen, um gut gedeihen zu können?
  • Wie sehen gesunde Entwicklungsprozesse aus?
  • Wie kann es uns gelingen, Konflikte zu lösen?
  • Wie können wir angemessen mit den Herausforderungen im Leben umgehen?

In meinem Studium der Diplom-Pädagogik erforschte ich Beziehungsdynamiken sowie die Wechselwirkungen von Entwicklungspsychologie und Soziologie.. Ich wählte den Schwerpunkt Frauen- und Genderforschung und beschäftigte mich mit folgenden Fragen:

  • Was prägt uns?
  • Was treibt uns an?
  • Welche Rolle spielt unser Geschlecht bei der Persönlichkeitsentwicklung?
  • Wie können wir harmonische Beziehungen führen?
  • Wie können wir trotz schwieriger Bedingungen gesund bleiben, Resilienz entwickeln?
  • Wie können wir unser Potenzial leben  und die Welt verändern?

Inzwischen bin ich seit 1993 mit ganzheitlichem Ansatz in Erwachsenenbildung tätig. Meine ersten pädagogischen Erfahrungen sammelte ich in der Familienbildung, es folgten 10 Jahre in der Leitung, Organisation und Beratung in der beruflichen Weiterbildung. Dabei vertiefte ich die Schwerpunkte Frauen- und Gesundheitsförderung. Ich konzipiere ganzheitliche Vorträge, Kurse und Weiterbildungen und führe sie mit viel Freude selber durch. Ganz besonders liegen mir die sozialen Berufe am Herzen, für die ich immer wieder gerne ressourcenorientierte und gesundheitsfördernde Weiterbildungen und Coachings anbiete.

Wundervolle Entdeckungsreise

Eine wahre Entdeckungsreise fand parallel zu meiner beruflichen Entwicklung durch Weiterbildungen statt. Zahlreiche Erkenntnisse bereicherten mein Leben und veränderten es von Grund auf: 1997 entdeckte ich die faszinierende Methode der Kinesiologie. Seitdem bin ich immer wieder aufs Neue begeistert davon, wie sie schnell und passgenau sich Veränderungen erzielen lassen und Kraftquellen aktiviert werden.

 Voller Entdeckungsfreude absolvierte ich zahlreiche Weiterbildungen, zunächst eine zweijährige Fortbildung in der holistischen Kinesiologie, gefolgt von der  Transformations-Kinesiologie. Im Jahr 2001 eröffnete ich meine kinesiologische Praxis. Ich begann mich immer mehr für die systemischen Absätze zu interessieren, da ich erkannte, dass wir bei nachhaltigen Veränderungen immer auch die Beziehungsnetzwerke und Beziehungsmuster einbeziehen müssen. Also absolvierte ich einige systemische Fachfortbildungen sowie eine zweijährige Weiterbildung als Systemaufstellerin (DGSF) und integrierte die Erkenntnisse in die Kinesiologie. Ich erweiterte mein Spektrum durch eine traumatherapeutische Weiterbildung (EMDR) und die energetische Psychotherapie EDxTM bei Fred Gallo. Durch die vielen Jahre des Studiums und der Weiterbildung hat mich die Astrologie begleitet: Beginnend mit dem Verständnis der Archstypen von C.G. Jung habe ich mein Wissen um die größeren Zusammenhänge der ältesten Wissenschaft der Welt erweitert und integriere auch diese in meine Beratungsarbeit. Aus den unterschiedlichen Methoden habe ich den eigenen Ansatz des *Astro-Coaching mit Systemscher Kinesiologie entwickelt.

Ich folge meiner Vision:  Alle Menschen verwirklichen ihr Potenzial und leben und arbeiten ganzheitlich.

Eine Vision ist eine starke Kraft. Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich inzwischen auch gemeinsam mit meinem Mann Peer Timm an dieser Vision arbeite. Wir ergänzen uns, da wir uns beide mit der Frage beschäftigen, wie wir Menschen helfen können, in ihre Kraft und Stärke zu kommen. Die Wege dahin sind unterschiedlich und wir können gemeinsam verschiedene ganzheitliche Methoden anbieten. Die Heilung alter Wunden spielt dabei eine zentrale Rolle.

 

Meine feste Überzeugung ist:

Nur wenn wir kränkende Verhaltens- und Beziehungsmuster hinter uns lassen, kann Heilung geschehen. Gesunde Beziehungen zu allen Anteilen in uns selbst und zu anderen Menschen sind der Schlüssel zum Glück.